Stadtkaufhaus an der Paulinenbrücke
Sophienstraße 21, 70178 Stuttgart
Tel: +49 711 2804190
Anfahrt & Parken
Öffnungszeiten des Gerber: 07:30 - 22:00 Uhr Bitte individuelle Öffnungszeiten der Läden und Gastronomien beachten.
ACHTUNG: bitte beachten Sie die eingeschränkten Öffnungszeiten von SERVICE & MORE in den Sommerferien (Mo-Sa: 10:00 - 16:00 Uhr)

Das beste Leberkäswecken der Stadt

Wer Hunger hat, ist im Gerber richtig. Mit dem Leberkäswecken der Bäckerei K&U werdet ihr ganz sicher satt.

Bester Leberkaeswecker in Stuttgart

Wer Hunger hat, ist im Gerber richtig. Das Angebot ist groß, vielfältig und die Preise sind auch anständig. Wenn man allerdings nicht zu den entscheidungsfreudigsten Menschen gehört, kann das auch schnell in einem Debakel enden. Im schlimmsten Fall hat man am Ende nichts gegessen, ist sauer, hungrig und wenn alles besonders gut gelaufen ist, hat man sich in aller Öffentlichkeit mit seiner besseren Hälfte gestritten.

Um all das zu vermeiden teste ich das Essensangebot und beginne meine Reise durch den kulinarischen Dschungel des Gerber mit einem echten Urgestein, der einen echten Klassiker serviert: Dem Leberkäswecken der Bäckerei K&U. Und dieses teste ich in zwei Variationen: „Der Klassiker“ und „Für Fortgeschrittene“.

„Der Klassiker“ ist das stadtbekannte LKW mit ABS auf einem Tafelbrötchen. Für alle mit Doppelbuchstabenkennzeichen: Ein Leberkäswecken mit a bissle Senf. „Für Fortgeschrittene“ ist ebenfalls ein LKW, allerdings mit Senf und Ketchup, serviert auf einem Laugenbrötchen.

Die Leberkässcheiben bestelle ich mir ein bisschen dicker geschnitten, als von der netten Bäckereifachverkäuferin vorgeschlagen. Wie bestellt legt mir die Dame eine der Scheiben auf ein Tafel-, die andere auf ein Laugenbrötchen. Senf und Ketchup wird nicht direkt dazugegeben. Man bekommt es separat als kleines Tütchen. Alles wird ordnungsgemäß mit einer Serviette verpackt und ich kann mich auf die Suche nach einem Platz zum Essen machen.

Auch davon gibt es im Gerber genug und weil das Wetter mitspielt setze ich mich draußen auf die Treppe, die hoch zur Paulinenbrücke führt. Hier kann ich mich in Ruhe der Verfeinerung meiner LKWs widmen. Auf den „Klassiker“ nur Senf und auf den „Fortgeschrittenen“ Senf und Ketchup.

Und hier ein Insidertipp zum „Fortgeschrittenen“. Macht man Senf und Ketchup auf dieselbe Seite des Leberkäs, kann das beim Essen in einer fürchterlichen Sauerei enden. Der Trick ist, Senf auf die obere und Ketchup auf die untere Seite des Brötchens zu tun. Wer experimentierfreudig ist, kann auch Ketchup oben und Senf unten hinmachen, aber man soll es ja am Anfang auch nicht gleich übertreiben. In jedem Fall vermeidet man so ärgerliche Flecken auf Hose oder Hemd.

Ich esse zuerst den Klassiker. Der Leberkäs ist wirklich gut. Die Scheibe perfekt dick geschnitten und auch das Brötchen ist mehr oder weniger ideal. Die Größe deckt den Leberkäs geradeso ab, dass auch nichts übersteht. Es ist ein bisschen knusprig aber nicht bröselig und noch leicht warm. Der Senf ist nicht zu scharf aber auch nicht zu fad. Eines der besten Leberkäswecken der Stadt. Mit dem Klassiker macht man einfach nie was falsch.

Nachdem ich mit dem LKW mit ABS mehr als zufrieden war, wende ich mich nun „dem Fortgeschrittenen“ zu. Da der Leberkäs vom selben Stück geschnitten wurde, ist auch diese Scheibe gut. Das Brötchen ist etwas zu klein für die Scheibe und sie ragt an allen Seiten etwas über die Ränder hinaus. Es schmeckt trotzdem sehr gut. Senf und Ketchup ergänzen sich hervorragend und der Geschmack des Laugenbrötchens rundet das Erlebnis für Fortgeschrittene perfekt ab. Auch die befürchtete Sauerei auf der Hose ist durch den Insidertipp ausgeblieben.

Nachdem ich mit meinen zwei Leberkäswecken fertig bin, bin ich satt und zufrieden. Streiten konnte ich mich nicht, da ich alleine da war. Gekostet hat mich mein Mittagessen 4,36 € und ist somit, was das Preisleistungsverhältnis auf meiner kulinarischen Reise betrifft, ganz weit vorne. Der Weg zum Bäcker K&U unten im Gerber ist eine Reise wert und man bekommt viel für sein Geld. Ob nun der „Klassiker“ oder für „Fortgeschrittene“ – mit dem besten Leberkäswecken der Stadt kann man eigentlich nichts falsch machen.