Stadtkaufhaus an der Paulinenbrücke
Sophienstraße 21, 70178 Stuttgart
Tel: +49 711 2804190
Anfahrt & Parken
Öffnungszeiten des Gerber: 07:30 - 22:00 Uhr Bitte individuelle Öffnungszeiten der Läden und Gastronomien beachten.

Kids of Adelaide

Das Stuttgarter Akustik-Gitarren-Duo gibt sich zum Gerberviertelfest die Ehre und (folk-)rockt die Bühne.

Kids of Adelaide

Der erste Tag des Jubiläumswochenendes ist fast vorbei. Es ist ganz schön was los auf dem Gerberviertelfest und das ist sicher nur ein kleiner Vorgeschmack auf den Samstag. Sogar das Wetter macht mit und das ist den Stuttgarter Straßenfesten ja oft nur so halbwohlgesonnen. So langsam tauschen die Besucher Shoppingtüten gegen Weinglas, Bier oder Cola, denn jetzt steht der nächste Teil des Fests auf dem Programm: gemütlich zusammensitzen, was trinken und auf super Acts freuen, die im Laufe des Freitags und Samstags auftreten.

Die Stimmung vor dem Haupteingang des Gerber, wo die Bühne aufgebaut ist, wird von Minute zu Minute entspannter und zieht sich durch die gesamte Tübingerstraße, ganz so, wie es auf einem Viertelfest sein sollte. Vor den Läden gib’s Getränke oder was zu Essen und fast jeder hat was davon in der Hand.

 

Kids of Adelaide

 

Und dann geht’s los mit dem ersten Act, dem Stuttgarter Folk-Rock-Duo Kids of Adelaide. Auf einem Straßenfest aufzutreten kann eine undankbare Aufgabe sein. Besonders, wenn das Publikum zum einen aus erschöpften Besuchern auf dem Weg nach Hause und zum anderen aus gerade Ankommendenen auf der Suche nach dem ersten Bier besteht.

Das scheint die zwei Jungs aber nicht groß zu stören. Sie sind vor einiger Zeit als Vorband von Mark Owen (Ex-Take That) oder Jamie Cullum aufgetreten. Und als Vorband ist man diese eigentlich undankbare Aufgabe anscheinend gewöhnt.

 

 

Kids of Adelaide

 

Gut gelaunt kommen die beiden auf die Bühne und legen einfach mal los. Zwei Jungs, die mit Gitarre, Bassdrum und guten Stimmen Indiemusik spielen. Der Platz vor der Bühne füllt sich richtig schnell. Zu recht. Denn die zwei Jungs, die mit bürgerlichen Namen übrigens Benjamin Nolle und Severin Specht heißen, sind sympathisch und können echt was.

Schon beim dritten Lied verwandeln sich die Besucher des Gerber in ein richtiges Konzert-Publikum. Die undankbare Aufgabe wurde also richtig gut gelöst! Kein Wunder, dass die Kids of Adelaide eine gefragt Vorband sind, wenn das bei denen immer so läuft.