Stadtkaufhaus an der Paulinenbrücke
Sophienstraße 21, 70178 Stuttgart
Tel: +49 711 2804190
Anfahrt & Parken
Öffnungszeiten des Gerber: 07:30 - 22:00 Uhr Bitte individuelle Öffnungszeiten der Läden und Gastronomien beachten.

CSD Stuttgart 2016

Der Christopher Street Day (CSD) in Stuttgart ist Süddeutschlands größtes Festival seiner Art mit politischem Hintergrund.

Der CSD Stuttgart ist Süddeutschlands größtes Festival seiner Art mit politischem Hintergrund. In diesem Jahr können wir uns bereits seit dem 22. Juli über die CSD-Kulturtage und jede Menge Aktionen freuen. Im Zentrum davon steht die große Polit-Parade am Samstag, den 30. Juli.

Doch was bedeutet eigentlich CSD und woher kommt der jährliche Brauch rund um die Belange von lesbischen, schwulen, bisexuellen, transsexuellen, transgender, intersexuellen und queeren Menschen?

CSD Stuttgart 2016

Seit 1979 wird in der Bundesrepublik jährlich der CSD abgehalten. Namentlich soll die Demonstrationsveranstaltung an den ersten offiziellen Aufstand von Homosexuellen und sexuellen Minderheiten 1969 gegen die Polizeiwillkür, die ihnen damals täglich widerfahren ist, erinnern. Dieser Aufstand fand in der Christopher Street im New Yorker Stadtviertel Greenwich Village statt.

Trotz dieser internationalen Namensgebung ist der CSD außerhalb von Deutschland, Österreich und der Schweiz als Gay Pride bekannt.

CSD Stuttgart 2016
Der CSD Stuttgart steht in diesem Jahr unter dem Motto “Operation Sichtbarkeit”. Die Schirmherrschaft dafür hat Dr. Gregor Gysi, Mitglied des Deutschen Bundestages und der Partei DIE LINKE, übernommen.

Der jährliche Höhepunkt eines vielfältigen Kultur- und Festprogramms ist die CSD-Polit-Parade. Diese farbenfrohe Demonstration zieht am Samstag, den 30. Juli zum inzwischen 20. Mal durch die Innenstadt Stuttgarts. Bei dieser Aktion zeigen 4.500 aktive Teilnehmende in knapp 70 Formationen Flagge für Gleichberechtigung, Akzeptanz und Respekt. Im vergangenen Jahr nahmen laut Polizei über 200.000 Menschen am Straßenrand als Zuschauer statt.

Das Gerber wird nicht nur ein Punkt auf der Strecke des großen Demozuges sein. Hier wird auch im wahrsten Sinne des Wortes Flagge bekannt. Mit farbenfrohen Aktionen steht das Stadtkaufhaus im Zeichen des CSD und will neben kleinen Giveaways auch Liebe an Zuschauer und Demonstranten weitergeben.

CSD Stuttgart 2016
In diesem Jahr nimmt zum ersten Mal die türkische Gemeinde in Baden-Württemberg aktiv am CSD in Stuttgart teil. Sie will damit gegen die Diskriminierung Homosexueller vorgehen. Es habe zwar Widerstand gegeben, sagte der Bundesvorsitzende der türkischen Gemeinde in Deutschland, Gökay Sofuoglu, der Deutschen Presse-Agentur (dpa). “Wir können aber als Verein, der sich gegen Diskriminierung jeder Art einsetzt, davor nicht die Augen verschließen”, betonte er anlässlich des Beginns der Feierlichkeiten.

Ebenfalls am Samstag und am Sonntag findet das zweitägige Straßenfest, die CSD-Hocketse, auf dem Marktplatz, dem Schillerplatz, sowie in der Kirchstraße statt. Hier wird der krönende Abschluss des Christopher Street Days 2016 in Stuttgart mit einer großen Kulturbühne sowie einer Open-Air-Disco im Zeichen der Vielfalt gefeiert.

 

Mehr Infos gibt es auf www.csd-stuttgart.de.