Stadtkaufhaus an der Paulinenbrücke
Sophienstraße 21, 70178 Stuttgart
Tel: +49 711 2804190
Anfahrt & Parken
Öffnungszeiten des Gerber: 07:30 - 22:00 Uhr Bitte individuelle Öffnungszeiten der Läden und Gastronomien beachten.

Die Vegan-Challenge mit Nicolinasworld

Wir wollten mehr über vegane Alternativen wissen und die Bloggerin Nici von Nicolinasworld zum Vegan-Test herausgefordert.

Dessert Talea goes Vegan

Die Vegan-Challenge – Schmeckt das selbe Gericht vegan genau so gut wie “normal”? Was sagt ihr? Wir haben es getestet und die Bloggerin Nici von Nicolinasworld zum Vegan-Test herausgefordert. Aufgabe war es, den Hauptgang aus einem veganen Cheeseburger und das Dessert aus Pfannkuchen mit Schokolade mit Produkten von Talea goes Vegan  nachzukochen. Ihren Beitrag dazu findet ihr auf ihrem Blog, wir verraten euch hier aber schon mal das Rezept zum Nachkochen.

 

Der Einkauf – Talea goes Vegan im Gerber

 

Gut geplant ist halb gekocht – gerade wenn wir von unserer Alltagsroutine beim Kochen abweichen, lohnt sich ein guter Einkaufszettel:

 

Einkaufszettel

 

Die Produkte findet ihr (fast) alle bei Talea goes Vegan im Gerber, den Rest im “handelsüblichen” Supermarkt wie Edeka oder Aldi. Alle Infos zum Store gibt es hier.

 

Das Rezept

 

Der Hauptgang – Vegane Cheeseburger

Für 4 Brötchen benötigt ihr:

  • 1/2 Päckchen Trockenhefe
  • 1 TL Xucker (hier erfahrt ihr, was Xucker ist)
  • 50 ml Wasser
  • 90 ml Dinkelmilch
  • 1 EL Kokosöl
  • 1 TL Salz
  • 180 g Mehl (Nici hat Vollkornmehl aus Amaranth verwendet)

 

Burger Talea goes Vegan

Zubereitung:

Hefe, Xucker und Wasser verrühren und 5 Minuten stehen lassen. Anschließend die Dinkelmilch und das Kokosöl (erhitzt, damit es flüssig ist) dazugeben. Mehl und Salz hinzufügen und die Masse ordentlich kneten, bis ein homogener Teig entsteht. Anschließend den Teig etwa eine Stunde gehen lassen.

Belag:

  • Salat
  • Gurke
  • Tomate
  • veganer Käse
  • vegane Brotaufstriche
  • Gemüsebratlinge

Beim Belegen der Brötchen könnt ihr eure Fantasie bzw. euren Geschmack spielen lassen. Von süß über salzig, alles kann auf das krosse Brötchen wandern. Bei Talea goes Vegan gibt es bereits fertige Burgerpatties in verschiedenen Geschmacksrichtungen. Der Favorit von Bloggerin Nici sind die Gemüsebratlinge.

Burger Talea goes Vegan

Das Dessert – Pfannkuchen mit Schokocreme und Früchten

Wer den Kochlöffel nicht allzu lange schwingen will, kann sich bei Talea goes Vegan für das Dessert mit einer fertigen Mischung für Pfannkuchen helfen. Diese gibt es in verschiedenen Varianten, Nici benutzt Kastanienpfannkuchen – mal was Anderes. Damit die Pfannkuchen nicht zu trocken werden, gibt es eine ordentliche Mischung Schokocreme und frische Früchten oben drauf. Aber los geht’s mit dem Rezept:

Schokocreme

  • 1 Banane
  • 1 TL Kakao (entölt)
  • 1 TL Erdnussbutter

Dessert Talea goes Vegan

Einfach alle Zutaten zusammenwerfen und ab in den Mixer – super einfach und mega lecker! Das Ergebnis sieht richtig köstlich aus:

Dessert Talea goes Vegan

Das Fazit der Bloggerin zur Vegan-Challenge:

“Das Essen hat wirklich super geschmeckt und auch richtig satt gemacht. Wenn man den Dreh (= ein gutes Rezept) raus hat, ist das Kochen auch echt nicht schwer oder aufwendig. Zum Teil benötigt man zwar eher „besondere“ Zutaten, welche es in einem normalen Supermarkt vielleicht nicht unbedingt gibt. Aber dafür gibt es ja vegane Läden wie Talea. Kann ich euch auf jeden Fall nur empfehlen!”

 

Danke an Nici von Nicolinasworld und Talea goes Vegan für die Zusammenarbeit! Schaut auf jeden Fall auf den Channels vorbei:

Nici auf Instagram und ihr Blog.

Talea goes Vegan auf Instagram und Facebook.