Stadtkaufhaus an der Paulinenbrücke
Sophienstraße 21, 70178 Stuttgart
Tel: +49 711 2804190
Anfahrt & Parken
Öffnungszeiten des Gerber: 07:30 - 22:00 Uhr Bitte individuelle Öffnungszeiten der Läden und Gastronomien beachten.

Smoothie Bowls

Mit Smoothie Bowls startet ihr super gesund in den Tag. Wir zeigen euch, was ihr braucht und wie man’s macht.

An einem Food-Trend kommt im Moment niemand vorbei: Smoothie Bowls. Statt die fruchtigen Shakes einfach nur zu trinken, werden sie jetzt kunstvoll angerichtet und mit allem Erdenklichen getoppt. Smoothie Bowls sind aber auch eine super Löffel-Alternative, wenn ihr morgens keine Lust mehr auf Porridge oder Overnight Oats habt. Außerdem liefern sie euch vor allem im Winter eine extra Portion Vitamine. Wir zeigen euch Schritt für Schritt wie’s geht.

Smoothies (2 von 15)

 

Schritt 1: Obst

Zuerst müsst ihr euch für das Grundgerüst entscheiden – das Obst. Ihr könnt euch dabei an ein fertiges Smoothie-Rezept halten oder ihr probiert euch einfach selbst aus. Eurer Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Wir haben für euch drei Varianten ausprobiert:

 

Berry Smoothie Bowl

Smoothies (6 von 18)

Für diese beerige Bowl nehmen wir frische Erdbeeren, Himbeeren und Blaubeeren.

 

Green Smoothie Bowl

Banane

Bloß keine Angst vor grünen Smoothies, diese sind besonders gesund und beweisen, dass manchmal auch Gemüse hervorragend in Smoothies schmeckt. Wir verwenden dafür Kiwi, Banane und Babyspinat. Statt Spinat eignet sich auch Mangold, Feldsalat oder für die Mutigen unter euch Grünkohl.

 

Exotic Smoothie Bowl

Smoothies (10 von 18)

Diese Mischung aus Banane, Mango, Orange und Limette ist perfekt, um den Tag mit etwas Summer-Feeling zu beginnen. Ananas und Papaya eignen sich für diese Bowl auch sehr gut.

 

Als nächstes muss das ganze Obst nur noch klein geschnitten werden. Wenn ihr eine besonders cremige Konsistenz bevorzugt, könnt ihr das Obst auch schon am Tag vorher in Stücke schneiden und über Nacht in den Tiefkühler packen.

 

Smoothies (13 von 18)

 

Schritt 2: Flüssigkeit

Damit ihr am Ende eine schön cremige Smoothie Bowl bekommt, braucht ihr natürlich auch etwas Flüssigkeit. Ihr könnt, müsst aber nicht, bei Wasser bleiben, denn die Möglichkeiten sind endlos. Zum Beispiel könnt ihr Joghurt, Kokos-, Mandel- oder Reismilch oder auch verschiedene Säfte verwenden.

 

Schritt 3: Mixen

Als nächstes werft ihr alle Zutaten in den Mixer und lasst ihn die Arbeit für euch machen.

Berry_Collage

Wenn ihr, wie wir, Joghurt verwendet, müsst ihr vielleicht zwischendurch einmal umrühren. Lasst den Mixer ruhig lange laufen, damit auch alles schön cremig wird. Euer vorläufiges Endergebnis sollte jetzt in etwa so aussehen:

Unbenannt-1

 

Schritt 4: Toppings

Last but not least fehlen noch die Toppings. Auch hier könnt ihr euch einfach für das entscheiden, was euch schmeckt. Neben Obst sind vor allem Superfood-Toppings immer eine Augenweide und zugleich auch noch gut für die Gesundheit.
Eine große Auswahl davon findet ihr zum Beispiel bei Talea goes VEGAN oder auch bei dm. Wir haben uns für ein Apfel-Zimt Chia Topping, ein Superfruit Topping mit Heidelbeere und Hibiskus und für Kakao Nibs von Davert entschieden.

Toppings

 

Schritt 5: Genießen

Jetzt könnt ihr eure Smoothie Bowls endlich verputzen, auch wenn sie dafür sogar fast schon zu gut aussehen. Wir finden, unser Endergebnis kann sich sehen lassen, auch wenn die Bananengesichter etwas traurig dreinschauen:

 

Exotic_Smoothie_ToppingGreen_Smoothie_Topping

Berry_Smoothie_Topping2

Also probiert es auf jeden Fall aus, denn Smoothie Bowls sind nicht nur total lecker und einfach zuzubereiten, sondern auch ein super gesunder Start in den Tag!